Das Partizip

Ein lateinisches Partizip wird häufig wie ein deutsches Partizip zur Bildung einer Vergangenheitsform verwendet. Während im Deutschen jedoch sowohl aktive als auch passive Formen des Perfektsystems mit Partizipien gebildet werden (sie hat gesehen, sie ist gesehen worden), gebraucht man im Lateinischen die Partizipien gewöhnlich nur beim Passiv (visa est) und lediglich im Ausnahmefall beim Aktiv (aliquid exploratum habere statt aliquid exploravisse).

Wie im Deutschen treten auch im Lateinischen Partizipien häufig als Teil einer Partizipialkonstruktion oder substantiviert auf.

Typisch Lateinisch ist die Konstruktionen des AcP.

Der folgende - von unten nach oben zu lesende - römische Schlüssel soll beim Übersetzen helfen, den Typ des Partizips zu ermitteln.

z.B. ist ... worden.  
Beiordnung
Unterordnung
Substantiv mit Präp.
Partizip
Relativsatz
  wie ...   Verbal-substantiv
    Part.coni.           Abl.abs        
Partizip als Teil einer analytischen Verbform   Partizip als Teil einer Partizipialkonstruktion   AcP   substantivier-
tes Partizip
ja   ja   ja    
1. Form von
esse dabei?
nein
2. Bezugswort in KNG-
Kongruenz dabei?
nein  

Tempora der Partizipien zur Bezeichnung relativer Zeiten

Wenn ein Partizip nicht als Prädikatsteil verwendet ist, bezeichnet es wie der Infinitiv nur das Zeitverhältnis zum übergeordneten Verb und keine absolute Zeit:

Partizip Präsens als Partizip der Gleichzeitigkeit („Partizip I“ in der deutschen Grammatik)
Cives facile adducam, ut te haec, quae vastare iam pridem studes, relinquentem usque ad portas prosequantur.
[Cat.1,21]
Ich werde unsere Mitbürger mühelos dazu bringen, dass sie dich, wenn du das verlässt, was du schon lange verwüsten willst, bis zu den Stadttoren geleiten.
Partizip Perfekt als Partizip der Vorzeitigkeit („Partizip II“ in der deutschen Grammatik)
Num infitiari potes te illo ipso die meis praesidiis, mea diligentia circumclusum commovere te contra rem publicam non potuisse?
[Cat.1,7]
Kannst du denn leugnen, dass du dich genau an jenem Tag nicht gegen den Staat rühren konntest, weil du von meinenWächtern und durch meine Umsicht eingeschlossen worden warst?
Das Partizip Perfekt von Deponentien kann jedoch auch Gleichzeitigkeit bezeichnen
Caesar arbitratus id bellum celeriter confici posse, ad Morinorum exercitum duxit.
[Gall.3,28,1]
Im Glauben, dass dieser Krieg schnell abge-schlossen werden könne, führte Caesar sein Heer in das Gebiet der Moriner.
Partizip Futur als Partizip der Nachzeitigkeit (sehr selten, s.u.)
P.Servilius adest de te sententiam laturus.
[Verr.2,1,56]
P.Servilius ist da, um sein Urteil über dich zu fällen.

Das Partizip Futur wird von Cicero und Caesar in Partizipialkonstruktionen nur sehr selten verwendet. Es bezeichnet dann eine Absicht.

Erweitertes Partizip

Das Partizip ist ein Verbalnomen, d.h. es kann wie ein Infinitiv oder Gerundium durch Objekte und Adverbien erläutert werden. In einer Partizipialkonstruktion bildet es mit seinem formalen Bezugswort eine satzwertige Konstruktion.

Dumnorix cupiditate regni adductus novis rebus studebat.
Dumnorix bemühte sich, verleitet von Begierde nach Königsmacht, um einen Umsturz.
[Gall.1,9,3]

Partizip bei esse als Teil einer analytischen Verbform

Wie im Deutschen werden auch im Lateinischen die Formen des passiven Perfektsystems mit dem Partizip II bzw. Partizip der Vorzeitigkeit und einer Form von esse gebildet (analytische Verbform). Während im Deutschen jedoch auch die aktiven Formen des Perfektsystems aus dem Partizip II und Formen von haben oder sein zusammengesetzt sind, wird das Perfekt im Lateinischen nur ausnahmsweise mit dem Partizip der Vorzeitigkeit und Formen von habere oder tenere umschrieben, nämlich dann, wenn der erreichte Zustand betont werden soll.

Interfectus est propter quasdam seditionum suspiciones C. Gracchus.
Getötet wurde wegen gewissen Verdächtigungen, dass Aufstände geplant seien, Gaius Gracchus.
[Cat.1,4]
Mit habere und tenere gebildete Formen des aktiven Perfektsystems

Wenn ein erreichter Zustand betont werden soll, steht manchmal statt der synthetischen Verbform eine mit habere odere tenere gebildete Verform (s. auch Hilfsverb esse).

Milonis vis omnis haec semper fuit, ne P. Clodius, cum in iudicium detrahi non posset, vi oppressam civitatem teneret.
[Mil.38]
Jede Gewaltanwendung Milos bestand immer nur darin, dass Publius Clodius, da er nicht vor Gericht gezogen werden konnte, den Staat nicht unter Druck hielt.
Partizip der Nach- und Gleichzeitigkeit als Teil einer analytischen Verbform

Im Lateinischen können auch das Partizip der Nachzeitigkeit und das Partizip der Gleichzeitigkeit Teil einer analytischen Verbform sein.

Partizip der Nachzeitigkeit + finite Form von esse:
Umschreibung einer unmittelbar bevorstehende Handlung („Umschreibendes Futur“)
Meministine me ante diem XII Kalendas Novembris dicere in senatu fore in armis certo die, qui dies futurus esset ante diem VI Kal. Novembris, C. Manlium?
[Cat.1,7]
Erinnerst du dich, dass ich am 21. Oktober im Senat sagte, Gaius Manlius werde an einem bestimmten Tag, welcher der 27. Oktober sein werde, die Waffen erheben?
Partizip der Gleichzeitigkeit + finite Form von esse:
Betonung der Dauerhaftigkeit eines Zustands im Vergleich zur einfachen Verbalform.
Mundi partes sentientes sunt.
nat.deor.2,22]
Die Teile der Welt sind wahrnehmungsfähig.

Partizip als Teil einer Partizipialkonstruktion

Wenn ein Partizip nicht Teil einer analytischen Verbform ist und sich auf ein Substantiv bezieht, ist es Teil einer Partizipialkonstruktion. Dabei gibt es drei Möglichkeiten:

attributives Partizip
Das Partizip erläutert ausschließlich ein Substantiv, das in den Satz eingebettet ist:
Lachende Kinder erfreuen uns.
prädikatives Partizip:
Das Partizip erläutert ein eingebettetes Substantiv und das Prädikat:
Lachend verließen die Kinder die Schule.
Partizip als Teil einer absoluten Partizipialkonstruktion
Das Partizip und ein absolut stehendes Substantiv erläutern das Prädikat:
Sehenden Auges lief er in sein Unglück.

Im Lateinischen nennt man ein attributives oder prädikatives Partizip, das sich auf ein eingebundenes Substantiv bezieht, "Participium coniunctum". Die Kombination eines Partizips mit einem unverbundenen Substantiv steht im Lateinischen nicht im Genitiv ("sehenden Auges"), sondern im Ablativ und heißt "Ablativus absolutus".

Attribut

Ein Partizip, das ausschließlich ein Substantiv (und nicht zugleich das Prädikat) erläutert, das als Satzglied in den Satz eingebunden ist, heißt "attributives Participium coniunctum".

Laelius insulam obiectam portui Brundisino tenuit.
Laelius hielt die vor dem Hafen von Brindisi liegende Insel besetzt.
[civ.3,100,1]
Attributives Partizip (nur Part.coni.) im Kontrast
Laelius insulam obiectam portui Brundisino tenuit. Partizip
Laelius hielt die dem Hafen von Brindisi gegenüberliegen- de Insel besetzt.
Prädikat eines Relativsatzes
Laelius hielt die Insel, die dem Hafen von Brindisi gegenüberliegt, besetzt.

Freie Angabe

Ein Partizip, das ein in den Satz eingebundenes Substantiv und das Prädikat erläutert, heißt "prädikatives Participium coniunctum". Während man im Deutschen an der Wortstellung  ein prädikatives Partizip erkennen kann (Lachend verließen die Kinder die Schule), kann man bei einem lateinischen Participium coniunctum nur aufgrund des Kontextes entscheiden, ob es attributiv oder prädikativ gebraucht ist.

His rebus adductus Caesar non exspectavit.
Durch diese Umstände veranlasst wartete Caesar nicht.
[Gall.1,11,6]
 

Ein Partizip, das bei einem nicht in den Satz eingebundenen Substantiv im Ablativ steht, ist Teil eines "Ablativus absolutus".

His rebus confectis Caesar se recepit.
Nachdem diese Angelegenheiten erledigt waren, zog sich Caesar zurück.
[Gall.4,19,4]
Adverbiales Partizip (Part.coni. und Abl.abs.) im Kontrast

His rebus adductus Caesar non exspectavit.
prädikativ verwendetes Partizip (nur bei Part.coni. mögl.)
Durch diese Umstände veranlasst wartete Caesar nicht.


His rebus gestis naves solvit.
Prädikat eines adverbialen Nebensatzes
z.B. mit temporalem Sinn:
Nachdem diese Aktionen durchgeführt worden waren, fuhr er aufs Meer.


Hac oratione adducti inter se ius iurandum dant.
Prädikat eines mittels und beigeordneten Satzes
z.B. mit kausalem Sinn:
Durch diese Rede wurden sie geleitet und schworen deshalb untereinander einen Eid.


Oppidum paucis defendentibus expugnare non potuit.
Präposition mit Verbalsubstantiv
z.B. mit konzessivem Sinn:
Er konnte die Stadt trotz der geringen Zahl an Verteidigern nicht erobern.
 
Übersicht über die Übersetzungsmöglichkeiten eines adverbialen Partizips
(prädikatives Participium coniunctum und Partizip als Teil eines Ablativus absolutus)
  temporal kausal konzessiv konditional modal
  gleichz. vorz.        
–  prädikativ gestelltes Partizip (nur bei Part.coni. möglich)
–  Prädikat eines adv. Nebensatzes während, wenn, als nachdem, als da, weil obwohl, obgleich wenn, falls indem, ohne dass
–  Prädikat eines beigeordneten Satzes und (dabei) und (dann) und (deshalb) und (trotzdem) und (in dem Fall) und (so)
–  Präposition mit Verbalsubstantiv bei, während nach wegen, in­folge, aus trotz unter der Voraussetzung mit, bei, unter

Bei adverbialem Partizip kann die semantische Funktion des Partizips (temporal, kausal, konzessiv, konditional oder modal) nur aus dem Kontext erschlossen werden. Der Übersetzungstyp (deutsches Partizip, Beiordnung, Unterordnung oder Substantiv mit Nomen) ist eine Frage des deutschen Stils.

Dominantes prädikatives Partizip

Manchmal beherrscht ein prädikatives Participium coniunctum sein formales Bezugswort inhaltlich so sehr, dass man von einem dominanten Partizip sprechen kann. Am besten gibt man es wie das Gerundivum der dominanten Handlung mit einem Verbalsubstantiv auf -ung wieder.

Unus M. Antonius in hac urbe post conditam urbem palam secum habuit armatos.
[Phil.5,17]
 
Seit der Gründung Roms hatte einzig Markus Antonius in dieser Stadt offen bewaffnete Leute bei sich.
Nominaler Ablativus absolutus

In der Konstruktion des Ablativus absolutus kann anstelle eines Partizips auch ein Adjektiv, Gerundivum oder Substantiv stehen. Meistens wird es durch Präposition mit Nomen übersetzt.

Ablativus absolutus mit Adjektiv:
Exigua parte aestatis reliqua Caesar in Britanniam proficisci contendit.
[Gall.4,20,1]
Obwohl nur noch ein kleiner Teil des Sommers verblieb, beeilte sich Caesar dennoch nach Britannien aufzubrechen.
Ablativus absolutus mit Gerundivum:
Nemo audet nullis officii praeceptis tradendis philosophum se dicere.
[off.1,5]
Niemand wagt, wenn er keine Vorschriften für pflichtgemäßes Handeln weiter gibt, sich Philosoph zu nennen.
Ablativus absolutus mit Substantiv:
Orgetorix M. Messala M. Pisone consulibus coniurationem nobilitatis fecit.
[Gall.1,2,1]
Orgetorix machte unter den Konsuln Markus Messala und Markus Piso eine Adelsverschwörung.
Übersetzung des Partizip Perfekt Passiv mit aktivem Prädikat

Das Partizip Perfekt Passiv in einem Ablativus absolutus (seltener in der Konstruktion des Participum coniunctum) kann bei der Übersetzung mittels Beiordnung oder Unterordnung dann durch ein aktives Prädikat wiedergegeben werden, wenn die Partizipialhandlung offensichtlich vom Subjekt des Gesamtsatzes ausgeführt wird.

Ceutrones locis superioribus occupatis exercitum itinere prohibere conati sunt.
[Gall.1,10,4]
Die Ceutronen besetzten höher gelegene Orte und versuchten dann unser Heer vom Durchmarschieren abzuhalten.
Präparatives Pronomen

Manchmal weist ein vorbereitendes Pronomen im Ablativ Singular Neutrum (z.B. hoc) auf einen Ablativus absolutus hin.

Germani arbitrantur hoc se fore tutiores repentinae incursionis timore sublato.
[Gall.6,23,3]
Die Germanen glauben, dass sie dadurch sicherer sein würden, wenn die Furcht vor einem plötzlichen Einfall beseitigt wäre.

Accusativus cum Participio (AcP)

Im Deutschen können Verben des Veranlassens und der Wahrnehmung einen Akkusativ mit einem zusätzlichen Infinitiv von sich abhängig machen (Ich höre dich lachen). Dies ist auch im Lateinischen möglich (s. AcI), aber außerdem lassen sich solche Verben durch einen Akkusativ mit Partizip (AcP) ergänzen. Der semantische Unterschied zwischen AcP und AcI besteht darin, dass der AcP eher die Wahrnehmung und den Zustand des Wahrgenommenen hervorhebt (wie), dagegen der AcI die Tatsache des Wahrgenommenen (dass). Syntaktisch stellt ein AcP ebenso eine Einheit dar wie ein AcI oder ein AcNd. Und ebenso wie der Infinitiv im AcI und die nd-Form im AcNd kann auch das Patizip im AcP seinerseits erläutert werden.

Non miserum redeuntem a cena videtis?
Seht ihr nicht, wie der arme Kerl von der Einladung zurückkommt?
[S.Rosc.98]
Partizip als Teil eines AcP im Kontrast

Videmus te flentem.
prädikativ verwendetes Partizip
Wir sehen dich weinend.

Audio te ridentem.
Akkusativ mit Infinitiv
Ich höre dich lachen.

Hostes nos e navi egredientes con- spexerunt.
wie-Satz (besonders bei erweitertem Partizip)
Die Feinde sahen, wie wir aus dem Schiff ausstiegen.
Verbgruppen mit AcP-Ergänzung
Verben der Wahrnehmung wie:
videre sehen  
cernere sehen  
audire hören  
animadvertere wahrnehmen  
Ducem hostium intra moenia atque adeo in senatu videmus intestinam aliquam cotidie perniciem rei publicae molientem.
[Cat.1,5]
Wir sehen, wie der Anführer der Staatsfeinde innerhalb der Stadtmauern und sogar innerhalb des Senats jeden Tag irgendein inneres Übel gegen den Staat in Gang bringt.
Verben des literarischen Inszenierens:
facere, inducere (auftreten) lassen, in einem Werk darstellen  
Xenophon facit in his, quae a Socrate dicta rettulit, Socratem disputantem formam dei quaeri non oportere.
[nat.deor.1,31]
Xenophon lässt unter den Worten, die er als Sokratesworte überliefert hat, Sokrates in einem Gespräch sagen, dass man nicht nach der Gestalt Gottes fragen dürfe.

Substantiviertes Partizip

Als substantiviertes Partizip bezeichnet man ein Partizip, das ohne formales Bezugswort steht. Es kann alle syntaktischen Funktionen eines Substantivs verwirklichen, wird aber wie ein Verb (durch Objekt und Adverbiale) erläutert.

Medici leviter aegrotantes leniter curant.
Ärzte behandeln leicht Erkrankte nur schonend.
[off.1,83]
Partizip ohne Bezugswort

Ein Partizip kann aus zwei Gründen ohne Bezugswort stehen: Entweder ist es substantiviert gebraucht oder es bezieht sich - als attributives Adverbiale oder Prädikatsnomen - auf das inhaltliche Subjekt des Satzes, das lediglich an der Endung des Prädikats ungefähr erkennbar ist:

Substantiviertes Partizip
Romani conversa signa bipertito intulerunt: prima et secunda acies, ut victis ac submotis resisteret, tertia, ut venientes sustineret.
[Gall.1,25,7]
Die Römer kämpften nach zwei Seiten: die erste und zweite Kampflinie, um den (bereits) Besiegten und Zurückgedrängten (weiterhin) Widerstand zu leisten, die dritte, um die Anstürmenden aufzuhalten.
Bezug auf das inhaltliche Subjekt des Satzes
Hac oratione adducti inter se fidem et ius iurandum dant.
[Gall.1,3,8]
Durch diese Rede veranlasst schworen sie untereinander unverbrüchliche Treue.

 

Aufgabe: Rollen des Partizips
Klicken Sie die richtige Rolle des Partizips an.
Ancipiti proelio diu atque acriter pugnatum est. [Verr.2,1,52]
(!Teil e. AcP)(!Teil e. Part.coni.)(!subst. Part.)(!Teil e. Abl.abs.)(Teil e. Verbalform)
Catilinam intra moenia atque adeo in senatu videmus intestinam aliquam cotidie perniciem rei publicae molientem. [Cat.1,5]
(Teil e. AcP)(!Teil e. Part.coni.)(!subst. Part.)(!Teil e. Abl.abs.)(!Teil e. Verbalform)
Obsessis omnibus viis missi intercipiuntur. [Gall.5,40,1]
(!Teil e. AcP)(!Teil e. Part.coni.)(subst. Part.)(!Teil e. Abl.abs.)(!Teil e. Verbalform)
Nostri triduum morati eos sequi non potuerunt. [Gall.1,26,5]
(!Teil e. AcP)(Teil e. Part.coni.)(!subst. Part.)(!Teil e. Abl.abs.)(!Teil e. Verbalform)