Nebensätze als Füllungsarten

Wenn ein Satz Teil eines Satzes ist ...

Das Wort "Nebensatz" bezeichnet keine Wortart (wie das Wort "Verb") und auch keine Wortartenfamilie (wie der Begriff "Nomen"), sondern eine Wortgruppe, die einen Satz im Satz bildet. In der Wachstafelngrammatik sind die Nebensätze wie alle anderen Füllungsarten hauptsächlich nach ihrer äußeren Erscheinung, d.h. nach dem Verbindungswort zum Hauptsatz unterschieden: Es gibt den abhängigen Fragesatz (eingeleitet durch ein Fragepronomen oder -adverb bzw. eine Fragepartikel), den Relativsatz (eingeleitet durch ein Relativpronomen oder –adverb) und den Subjunktionalsatz (eingeleitet durch eine Subjunktion).

Abhängige Fragesätze üben meistens die Funktion eines Objekts oder Subjekts aus. Relativsätze sind dagegen gewöhnlich auf ein Substantiv „bezogen“, so dass sie syntaktisch gewöhnlich als Attribut fungieren. Subjunktionalsätze erläutern in den meisten Fällen die Umstände der Prädikatshandlung und verwirklichen somit ein Adverbiale.

Die Satzglieder in Nebensätzen werden in der Wachstafelngrammatik "Binnensatzglieder" genannt, wenn die Abgrenzung gegenüber Satzgliedern des übergeordneten Satzes wichtig ist.
 
abhängiger
Fragesatz

 

 

Relativ-
satz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Subjunk-
tionalsatz